Tag Archives: Geschichte Bergen

Gamle Bergen Museum: Freilichtmuseum in Sandviken

Wenn man ein wenig in die Vergangenheit von Bergen eintauchen möchte, sollte man das Freilichtmuseum Gamle Bergen im Stadtteil Sandviken besuchen. Das Ensemble aus 50 alten Holzhäusern wurde aufwendig rekonstruiert, um Gästen einen Einblick in das Leben im 17., 18. und 19. Jahrhundert zu ermöglichen.

Gamle Bergen Museum

Gamle Bergen Museum

Norwegens Küstenstädte waren berühmt für ihre einzigartige Holzarchitektur, die im Original nur noch selten erhalten geblieben sind. Vor allem große Stadtbrände haben große Teile des Kulturguts in der Skandinavien zerstört und auch Bergen wurden von solchen verheerenden Katastrophen nicht verschont. Im Gegenteil, in der berühmten Hansestadt wüteten gleich mehrmals Brände, denen zahlreiche Häuser zum Opfer fielen.

Bergen Seefahrtsmuseum (Sjøfartsmuseum)

Angesichts der Geschichte von Bergen in Norwegen ist natürlich das Seefahrtsmuseum (Sjøfartsmuseum) für Besucher besonders interessant. Auf über 2.000 Quadratmetern kann man dort in die Vergangenheit und die Entwicklung der Seefahrt eintauchen, die von jeher in Norwegen eine große Bedeutung besitzt.

Wikingerschiffe - Geschichte im Seefahrtsmuseum Bergen flickr (c) Juanjo Marin CC-Lizenz

Wikingerschiffe - Geschichte im Seefahrtsmuseum Bergen flickr (c) Juanjo Marin CC-Lizenz

Bei einem Besuch von Bergen können sich historische interessierte Reisende sehr umfangreich mit der Geschichte der Stadt auseinandersetzen, die dank der Handelsbeziehungen mit der Hanse eng verbunden ist mit Deutschland. Gerade die Seefahrt hat in der Vergangenheit von Bergen immer eine entscheidende Rolle gespielt und allein schon deshalb hat man diesem Thema ein eigenes Museum gewidmet.

Bryggen in Bergen: Handelsviertel der Hanse

Kaum eine andere Sehenswürdigkeiten wird in Bergen so eng mit der Stadt verbunden wie das alte Handelsviertel Bryggen. Die bunte Häuserfront, die heute zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt, zieht immer noch unzählige Besucher in ihren Bann.

Bryggen in Norwegen flickr (c) Maverick Dal CC-Lizenz

Bryggen in Norwegen flickr (c) Maverick Dal CC-Lizenz

Aufgrund seiner exponierten Lage entwickelte sich das im Jahr 1070 gegründete Bergen zu einem wichtigen Handelspunkt in Skandinavien. Der beliebte Trockenfisch und das Getreide aus den anderen Ländern des Ostseeraumes wurde von hier aus in das ganze Europa verschifft. Bereits im Jahr 1365 gründete die Hanse hier ein eigenes Viertel, das aufgrund der Herkunft der Kontore Tyskebryggen genannt wurde. Innerhalb weniger Jahre florierte das Geschäft und das Viertel wurde immer größer und bedeutender, brachte aber auch allerhand Probleme mit sich.